Pragmatischer Konstruktivismus und fundamentale Ideen als Leitlinien der Curriculumentwicklung am Beispiel der theoretischen und technischen Informatik

Aus Informatikdidaktik
Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Referenz

Modrow, Eckhard: Pragmatischer Konstruktivismus und fundamentale Ideen als Leitlinien der Curriculumentwicklung am Beispiel der theoretischen und technischen Informatik. Dissertation, Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg, Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät, 2003

[Bearbeiten] Online-Quelle

URL: http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/03/03H066/

[Bearbeiten] Kurzfassung

Die Arbeit besteht aus vier Teilen, die insgesamt einen schlüssigen Weg von allgemeindidaktischen Fragen hin zu konkretem Unterricht liefern sollen. Zuerst wird der Allgemeinbildungsbegriff von Klafki sowie von Bussmann und Heymann aus Sicht der Informatik diskutiert und mit lerntheoretischen Konsequenzen des Konstruktivismus´ zusammengeführt. Hier werden aus allgemeindidaktischer Sicht Kriterien für Unterrichtsinhalte abgeleitet, die als Kandidaten für Bausteine einer Unterrichtsfolge Informatik in der Sekundarstufe II infrage kommen. Im zweiten Abschnitt werden fachdidaktische Fragen, insbesondere die fundamentalen Ideen der Informatik behandelt. Diese werden in Richtung auf die theoretische Informatik erweitert und als Klassifizierungsschema für Unterrichtsinhalte benutzt. Im dritten Teil soll gezeigt werden, wie ein an fundamentalen Ideen ausgerichteter Unterricht der theoretischen und technischen Informatik gestaltet werden kann, um diesen Kriterien zu genügen. Inhalte der Kerninformatik werden mit aktuellen Werkzeugen und vor allem anhand aktueller Beispiele unterrichtet, die einen motivierenden Kontext schaffen. Der letzte Teil liefert vier entsprechende Beispiele.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Sprache